Unser Behandlungsspektrum

CEREC – ästhetische Keramikversorgungen in nur einer Sitzung

CEREC ist eine computergestützte Behandlungsmethode zur perfekten Wiederherstellung verlorener Zahnhartsubstanz.
Mit der CEREC-Technik können individuelle Keramikrestaurationen wie Inlays, Onlays, Teilkronen, Kronen und auch Brücken direkt am Behandlungsstuhl hergestellt und eingesetzt werden. Auch die Versorgung einzelner Implantate ist mit diesem System möglich.

Das System besteht aus einer kleinen intraoralen Videokamera, einem Rechner, sowie einer Schleifeinheit.

Zu Beginn der Behandlung wird durch unser qualifiziertes und geschultes Team mit einer kleinen Videokamera ein optischer Abdruck des Ober- und des Unterkiefers, sowie des zu versorgenden Zahnes gescannt. Die herkömmliche Abformung mit Abdrucklöffel und Abformmasse entfällt. Somit können wir mit dieser hochmodernen Technik der digitalen Abformung unseren Patienten das unangenehme Gefühl des Abdrucklöffels und den damit verbundenen Würgereiz ersparen.

Nach Fertigstellung der Präparation wird dieses Areal nochmals gescannt und der Computer errechnet aus den gescannten Daten dreidimensionale Zahn- und Kiefermodelle. Diese werden von Ihrem Behandler auf dem CEREC-Monitor bearbeitet.

Die moderne CEREC-Software analysiert den 3D-Datensatz und errechnet exakte Rekonstruktionsvorschläge. Es kommen keine standardisierten Kauflächen bzw. Zahnformen zum Einsatz. Vielmehr wird durch die „Biogenerik“-Software die verlorene Zahnhartsubstanz oder fehlenden Zähne naturgetreu und hoch individuell rekonstruiert.

Auch die physiologischen Kaubewegungen können durch das Einfügen des individuellen, patientenspezifischen Bewegungsmusters in die Berechnungen berücksichtigt werden.

Mehrere Restaurationen können auch gleichzeitig hergestellt werden.
Diesen gesamten Planungsschritt bezeichnet man als Computer Aided Design (CAD).

Ceramic Reconstruction

Mit Hilfe eines computergestützten Schleifverfahrens
(Computer Aided Manufacturing) werden die in der CEREC-Software designten Restaurationen aus industriell hergestellten Keramikblöcken von einer mehrachsigen Schleifmaschine mit diamantierten Schleifkörpern ausgefräst.

Somit haben wir den gesamten Fertigungsprozess in unserer Praxis unter Kontrolle. Klinisch sichere Ergebnisse ohne Überraschungen und ohne Nacharbeiten sind die Folge. Der nahtlose Übergang aller Behandlungsschritte innerhalb eines Systems und innerhalb eines Behandlungsteams führt zu optimalen Ergebnissen in nur einer Behandlungssitzung.

Durch ständige Fortbildung und durch die umfassende Schulung unseres Behandlungsteams gewährleisten wir Ihnen die klinische Sicherheit im Behandlungsprozess, im Umgang mit den Geräten und Materialien, und vor allen Dingen bei den Behandungsergebnissen.

Die Qualität des CEREC Systems wird durch mehr als 250 Studien belegt. Heute gilt CEREC mit knapp 40000 installierten Systemen als das beste Chairside- CAD/CAM-System weltweit.

Auch zur Langlebigkeit von CEREC-Restaurationen liegen viele Studien vor. So wurde festgestellt, dass CEREC Inlays klassischen Goldrestaurationen in ihrem Langzeitverhalten ebenbürtig oder sogar überlegen sind. Keramikveneers mit CEREC unterschieden sich in einer anderen wissenschaftlichen Studie in ihrem Langzeitverhalten nicht von laborgefertigten Veneers.

Die Haltbarkeit von CEREC-Versorgungen wird auch durch das Material wesentlich beeinflusst. Für höchste Präzision sorgen nicht nur die exakte Datenerfassung mit der digitalen Abdrucknahme. Auch die anschließende präzise Fertigung unter Einsatz industriell gefertigter Keramikblöcke ist für die Langlebigkeit außerordentlich wichtig.

Bei konventionell, also handwerklich von einem Zahntechniker geschichteten keramischen Massen werden naturgemäß kleinste Verunreinigungen und Lufteinschlüsse eingearbeitet. Demzufolge entstehen während des Keramikbrandes Spannungen innerhalb des keramischen Kristallgitters was wiederum zu einer Reduzierung der werkstofflichen Qualität führt.

Bei der Herstellung der CEREC Keramikblöcke wird hingegen durch einen exakten industriellen Fertigungsprozess eine Qualität des Werkstoffes Keramik erzielt, die sich handwerklich nicht erreichen lässt. Die CEREC Schleifeinheit und die CEREC Software sind perfekt aufeinander abgestimmt und in einen kontinuierlichen Optimierungsprozess über automatisierte Updates eingebunden.

Für die finale und temporäre Versorgung stehen eine große Vielfalt modernster Materialien zur Verfügung. Unterschiedliche Farben und Lichtdurchlässigkeiten gewährleisten eine perfekte Ästhetik besonders bei anspruchsvollen Frontzahnrestaurationen, wie Frontzahnkronen, Veneers, Eckzahnaufbauten oder Zahnhalsfüllungen.

In unserem eigenen Praxislabor werden die fertig ausgeschliffenen Keramikrestaurationen farblich individualisiert und in einem Brennvorgang glasiert und gehärtet.

Nach Fertigstellung wird die Keramikrestauration mit dem Zahn mit organischen Klebstoffen verklebt. Auch hier stehen unterschiedliche Farben zur Optimierung der Farbwirkung Verfügung.

Das individuelle Ergebnis steht für klinisch höchste Sicherheit und natürliche Ästhetik.

Die Wünsche und Bedürfnisse unserer Patienten stellen wir in unserem Praxisalltag in den Mittelpunkt.

Die Vorteile für Sie als Patient:

  • Nur eine Spritze, da die Versorgung in einer Sitzung fertiggestellt werden kann
  • Keine unangenehmen Abformlöffel und Abformmassen. Somit entfällt auch der belastende Würgereiz
  • Kein Provisorium: es muss kein vorübergehender Kompromiss eingegangen werden. Es gibt keine Probleme mit herausgefallenen Provisorien und der zum Wiedereingliedern zusätzlich notwendigen Notfalltermine
  • Kein Folgetermin notwendig, da die Eingliederung der neuen Keramikversorgung in der gleichen Sitzung erfolgen kann
  • Nachhaltigkeit: Mehr als nur eine Theorie. Mit CEREC vertrauen Sie auf Qualität, die sich in der Praxis millionenfach bewiesen hat. Und Ihr Lächeln wird dank Ihres neuen Zahnersatzes mit CEREC noch in vielen Jahren genauso schön sein wie direkt nach dem Einsetzen.
  • Implantologie: Das CEREC-System ist in unserer Praxis auch in die Implantologie eingebunden. Bei der dreidimensionalen Implantat-Planung kann ein prothetischer Vorschlag, der mit CEREC erstellt worden ist, in einen dreidimensionalen Röntgen-Datensatz (DVT) integriert und so das Implantat unter klinischen und ästhetischen Gesichtspunkten ideal ausgerichtet werden.
    Auf dieser Datenbasis können wir sowohl äußerst kostengünstige Bohrschablonen herstellen, Provisorien ausschleifen oder auch vor Beginn der Operation den endgültigen Zahnersatz herstellen. Hierdurch können wir die Anzahl der Behandlungssitzungen bei der Implantatversorgung auf ein absolutes Minimum reduzieren.

Unser Behandlungsspektrum in der Übersicht

Unser Praxisteam steht Ihnen bei allen Fragen im Vorfeld Ihrer Behandlung gerne zur Verfügung. Sie als unser Patient stehen von Beginn an im Mittelpunkt.